· 

Wie du Ziele richtig setzt

Ich habe heute das Thema „Zielsetzung“ gewählt, da wir noch ganz am Anfang des Jahres stehen, die Turniersaison noch nicht begonnen hat, aber bestimmt schon viele auf die Saison hintrainieren. Einige haben sich im Kopf vielleicht schon Ziele für das Jahr gesetzt, andere lassen die Turniere auf sich zukommen...

 

Ich möchte dir heute auf jeden Fall zeigen, wie du richtig Ziele setzt und somit deinen Fokus bewusst wie unbewusst darauf ausrichtet.

 

Das Wichtigste ist, dass du es schriftlich machst. Es macht einen gewaltigen Unterschied ob du etwas bloß denkst, oder ob du es aufschreibst.

 

Und so geht’s:

 

  • Wenn du dir unsicher bist welche Ziele du denn überhaupt hast, schreibe dir erstmal alles auf was dir in den Sinn kommt und was du reiterlich noch erreichen möchtest.
  • Suche dir jetzt ein Ziel heraus, das in dem nächsten halben Jahr bis Jahr erreicht werden kann. Wenn du ein großes, langfristiges Ziel hast, untergliedere dieses in Teilziele.
  • Wenn du dein Ziel hast, frage dich: Will ich dieses Ziel wirklich von ganzem Herzen erreichen?
    Was wäre, wenn ich es nicht erreichen würde?

 

Das Ziel sollte dich „touchen“. Bei der Vorstellung es erreicht zu haben, sollten deine Mundwinkel nach oben gehen und du solltest Gänsehaut bekommen. ;-)

 

Wenn es dir gleichgültig ist, ob du das Ziel erreichst oder nicht, dann ist es nicht das richtige Ziel. Deine Motivation wird auf dem Weg dorthin auf jeden Fall sehr schnell schwinden, sobald die ersten Hindernisse auftauchen. Suche dir ein Neues.

 

  • Frage dich nun: Wer muss ich SEIN um dieses Ziel zu erreichen und welche Eigenschaften brauche ich um dieses Ziel zu erreichen?
  • Schreibe dir dein Ziel jetzt noch einmal richtig und klar formuliert in der Gegenwart, positiv, terminiert und realistisch auf!

 

Beispiel:

Du hast am Anfang aufgeschrieben: Ich möchte eine 73 scoren.

Welche Eigenschaften brauche ich dazu: Selbstbewusstsein, Disziplin, …

 

Dann kannst du deinen Zielsatz so formulieren:

 

Ich bin ein selbstbewusster und disziplinierter Reiter und Horseman und score bis spätestens Ende des Jahres 2018 eine 73 mit meinem Pferd.

 

Du musst selbst entscheiden ob ein Ziel realistisch ist. Wenn es NOCH nicht realistisch ist, dann verwirf nicht dein Ziel, sondern untergliedere es in Teilziele.

 

  • Komme innerhalb von 72h ins Handeln! Was ist der 1. Schritt, der mich meinem Ziel ein Stück näherbringt?

Beispiel: Besprechung mit meinem Trainer, Turnierplanung 2018, mich mit jemandem „connecten“, der schon öfter eine 73 geshowed hat…

 

  • Was tust du ganz spezifisch pro Woche um dein Ziel zu erreichen?

Beispiel:

5x / Woche Training mit meinem Pferd

davon 1x / Woche mit meinem Trainer trainieren

3x / Woche mentales Training

1x / Woche Videos von erfolgreichen Shows anschauen und davon lernen… etc.

 

 

Nun weißt du wie du dein Ziel richtig formulierst und welche Schritte es braucht um dein Ziel zu erreichen. Natürlich ist es jetzt wichtig, dass du ins Handeln kommst und dich auch an deinen Plan hältst.

 

Wie du motiviert bleibst:

Natürlich ist das oft hart und der Weg zu einem Ziel ist auch immer geziert mit Niederlagen, Rückfällen etc. Sieh es als eine Prüfung an, die testen will ob du dein Ziel wirklich aus vollem Herzen erreichen möchtest! : - )

 

Visualisiere dein Ziel. Stelle dir so oft wie möglich dein Ziel als bereits erreicht vor und fühle dich da so richtig hinein. Am besten abends vor dem Schlafengehen. Je öfter du deinem Unterbewusstsein dieses Ziel in Verbindung mit deinen positiven Gefühlen vermittelst, desto besser. Zusätzlich bleibt so dein Fokus und deine Motivation erhalten.

 

Ich hoffe dieser Artikel hat dir geholfen und ich würde mich freuen wenn du es ausprobierst!

 

Schreibe mir gerne deine Erfahrungen dazu.

 

 

Deine Valerie

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0